Blog

7 Eigenschaften, auf die Sie bei einer Temperaturmanagement-Lösung achten sollten

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someonePrint this page

FSMA guide for food transportersHier finden Sie 7 Eigenschaften auf die Sie bei einer Temperaturmanagement-Lösung achten sollten

1. Temperaturmanagement

Eine umfassende Kühlkettenplattform erleichtert Spediteuren die Verwaltung der Betriebsmitteltemperatur durch ausführliche Berichte, Echtzeit-Alarme und interaktive, hochauflösende Temperaturkurven. Mit solch einer Plattform können Sie kontinuierlich die Temperatur von Frachtbereichen in Aufliegern mit einer oder mehreren Temperaturzonen überwachen und Alarme erhalten, wenn die tatsächlichen Bedingungen vom Normalzustand abweichen, z. B. bei zu hohen oder niedrigen Temperaturen, Abschaltung der Anlage, niedriger Batterieladung und vielem mehr.

Dynamic temperature graphs with option to download, email and schedule

Dynamische Temperaturkurven, die optional heruntergeladen, per E-Mail verschickt und geplant werden können

2.Fernsteuerung von Kühlcontainern

Suchen Sie nach Geräten, die sich direkt mit dem Mikroprozessor eines Kühlcontainers verbinden, um genaue Temperaturwerte und eine bidirektionale Kontrolle der Kühlcontainer zu gewährleisten. Dadurch können Sie Temperatureinstellungen anpassen, eine Kühleinheit ein- oder ausschalten und einen Pretrip oder eine Abtauung von einer zentralen Stelle aus einleiten.

3. Vorkühlung von Aufliegern

Entscheiden Sie sich für eine Lösung, die Sie benachrichtigt, sobald ein Kühlcontainer die richtige Kühltemperatur erreicht hat oder die Vorkühlung fehlschlägt. Sie sollten das System auch so konfigurieren können, dass es automatisch Benachrichtigungen zur Vorkühlung an Dritte sendet, um eine lückenlose Überwachung der Fracht auf dem Weg entlang der Kühlkette zu gewährleisten.

Precool status reports and notifications

Statusberichte und Meldungen zur Vorkühlung

4. Temperaturnachweise und Datenerfassung

Stellen Sie sicher, dass Sie automatisch Temperaturaufzeichnungen erstellen und speichern können, die schnell an Frachtführer, Verlader und Empfänger als Nachweis für die Vorkühlung und Einhaltung der Temperatur während des Transport weitergeleitet werden können. Daten sollten mithilfe interaktiver Diagramme analysiert oder als PDF- bzw. Excel-Datei heruntergeladen werden können.

Dynamic temperature graphs with option to download, email and schedule

Dynamische Temperaturkurven, die optional heruntergeladen, per E-Mail verschickt und geplant werden können

5. Aufzeichnungen

Sorgen Sie dafür, dass Sie immer Zugriff auf die historischen Daten der letzten 90 Tage haben. Alle über 90 Tage hinausreichenden Daten sollten von Ihrem System für 12 Monate archiviert werden. Datenübertragungen an Drittanbieter- oder proprietäre Systeme sollten ebenfalls möglich sein, um einen nahtlosen Informationsaustausch zu erleichtern.

6. Dokumentation

Ihre Lösung sollte über einen zentralisierten, einfach zu aktualisierenden Dokumentenspeicher verfügen, um Ihnen bei der Speicherung und Verwaltung von Hygiene-Checklisten, Reinigungsberichten und mehr zu helfen.

7. Einhaltung des FSMA unterwegs

Jede moderne Temperaturmanagement-Lösung, die ihren Preis wert ist, bietet eine mobile App, mit der Sie Kühlcontainer auch unterwegs verwalten können. Auf diese Weise können Sie mit einem Handgriff Temperaturen und Alarme überwachen, Benachrichtigungen zur Vorkühlung erhalten und vieles mehr.

Weitere Informationen: sales@orbcomm.com.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someonePrint this page

Sign Up for Updates

Follow Us

ORBCOMM on Twitter